Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Über uns

Wir wissen, wovon wir sprechen - aus der Praxis für die Praxis

Die DGS mbH mit Sitz in Berlin ist jung und trotzdem erfahren. Ein scheinbarer Widerspruch, mit dem es sich sehr erfolgreich arbeiten lässt. Sie ist 1997 als Ausgründung des wirtschaftlichen Bereichs der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. (heute "Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.") entstanden – quasi mitten aus der Arbeit einer großen Ärzteorganisation.

Die Praxisnähe und die hohe Motivation von echten Dienstleistungsspezialisten ist Garant für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in den Bereichen:
 

Heute managen wir zahlreiche nationale Vereine, darunter die „Deutsche Schmerzliga (DSL)“ und die „Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS)“.
 

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. führen wir Fortbildungen für Ärzte und weitere Heilberufe durch, die in der Beratung und Betreuung von Schmerzpatienten tätig sind.
 

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin vertreiben wir die Standardisierte Verlaufsdokumentation DGS©:

Der Schmerzfragebogen DGS© ist das standardisierte Dokumentationsinstrument zur Schmerzanamnese und enthält neben biografischen Fragen und allgemeinen Anamnesefragen auch psychometrische Testskalen sowie die Abfrage der Schmerzintensität und globalen Lebensqualität.

Verlauf der Schmerzkrankheit und Effizienz der Behandlung werden mit dem verlaufssensiblen Schmerztagebuch -DGS©, der Eintagesdokumentation und der zeitlich zuzuordnenden Erfassung Veranlasster Maßnahmen dokumentiert. Psychometrische Testskalen (Depressivitäts-, Schmerzempfindungsskala und PDI) sowie globale Lebensqualität werden als verlaufssensible Instrumente im Schmerztagebuch DGS© ebenso erfasst und in Bezug zur Baseline (Schmerzfragebogen DGS©) gesetzt.

Diese Dokumentationsinstrumente sind evaluiert und damit ein zeitsparendes Instrument für Qualitätsmanagement in der Schmerzmedizin, sie erfüllen die Voraussetzungen für qualitätsabhängige Vergütungsregelungen in der Schmerzmedizin.

Fundierte Kontakte sowie die langjährige Zusammenarbeit mit den verschiedenen Leistungserbringern im Gesundheitswesen sind Basis und Garant unserer Beratung.